Zum Inhalt

Zur Navigation

Anleitung zum Wechseln einer Zitze

1. Ablösen der alten Zitze vom Euterkörper

Die Klebestelle auf ca. 170 °C erhitzen, bis sich der Kleber löst (z. B. mit einem Heißluftföhn oder durch Anpressen an einer heißen Metalloberfläche). Dabei die Temperatur von ca. 190 °C nicht überschreiten!

Mit einer Zange den Rand der Zitze an einer Stelle anheben und die Zitze abziehen.

Die Klebestelle abkühlen lassen, sorgfältig von Kleberresten säubern.

2. Aufkleben der neuen Zitze

Unser Kleber ist ein Zwei-Komponenten-System, das erst kurz vor seiner Verwendung gemischt werden darf.

Dem Kleber wird ca. 5 % - 10 % Härter zudosiert und gleichmäßig vermischt. Eine höhere Härtermenge bedeutet eine kürzere Verarbeitungsdauer und hat auf die Festigkeit der Klebestelle keinen Einfluss.

Vor dem Verkleben müssen die Kontaktflächen sorgfältig gereinigt und entfettet werden. Es wird empfohlen, die Kontaktflächen aufzurauen.

Das Klebesystem wird mit einem weichen Pinsel auf beiden Kontaktflächen aufgetragen. Kleber gut trocknen lassen (ca. 10 min). Achten Sie dabei darauf, dass am Arbeitsplatz keine Zugluft herrscht, da verbleibende Lösungsmittelreste die Klebekraft drastisch reduzieren.

Auf die Kontaktflächen einen zweiten Strich Kleber auftragen und trocknen lassen.

Kontaktflächen aneinander fügen und fest andrücken. Diesen Druck nach Möglichkeit einige Minuten andauern lassen.

Wir empfehlen Ihnen, unseren Originalkleber zu verwenden.
Falls Sie jedoch einen anderen Kontaktkleber verwenden wollen, achten Sie darauf, nur solche Kleber zu verwenden, die sich beim Erhitzen wieder lösen. Anderenfalls ist das Auswechseln der Zitze später nicht mehr möglich.